Altenmarkt (Gemeinde St. Gallen)
Urbannicker (Gemeinde St. Gallen)
Leinenbilder (Gemeinde St. Gallen)
Naturparkschule Weißenbach (Gemeinde St. Gallen)
Hotel Schloss Kassegg (Gemeinde St. Gallen)
St. Gallen  (Gemeinde St. Gallen)
Essen, trinken & genießen ... (Gemeinde St. Gallen)

Saft-Fasten nach Buchinger mit Elke Steinmann


Termin: 10. bis 17. Februar 2018

Gönnen Sie sich und Ihrem Körper eine Pause von der täglichen Reizüberflutung in der traumhaften Kulisse am Biohof Laussabauer. Fasten ist seit Jahrtausenden ein Bestandteil unseres Lebens. Nutzen Sie dieses Wissen Ihres Körpers für eine Woche der Entspannung und der bewussten Gesundheitsvorsorge. Stärken Sie Ihr Immunsystem, sammeln Sie neue Energie und öffnen Sie sich für Neues.

Leitung: Elke Steinmann
Ärztlich geprüfte Fastenleiterin
Dipl. Humanenergetikerin
Peter-Hess-Klangschalen-Praktikerin

8255 St. Jakob im Walde, Kirchenviertel 38
Telefon: 0681 84 59 84 50
Energiefluß – Studio für Humanenergetik

Kosten pro TeilnehmerIn € 210,00 zzgl. Nächtigung im Appartement oder Blockhaus (€ 280,00)
Für „Heimschläfer“ beträgt die Seminarpauschale des  € 100,00 (für sämtliche Tage)

Anmeldungen unter info(at)laussabauer.at oder telefonisch unter 0664 116 9830

Fasten, was ist das eigentlich? Beim Fasten für Gesunde geht es um den vorübergehenden, freiwilligen, teilweisen oder völligen Verzicht auf (feste) Nahrung. Unterhalb einer Grenze von 400 kcal am Tag sprechen die Fachleute von Fasten. Fasten dürfen gesunde Personen ab Vollendung des 16. bis zum 70. Lebensjahr. Schwangere und Stillende sollen nicht fasten, da der Stoffwechsel und der Energiebedarf in dieser Zeit ganz anders sind.
Vor Beginn der Fastenwoche werden während einiger Entlastungstage bereits zu Hause einige Nahrungsmittelgruppen und auch Koffein und Nikotin schrittweise reduziert. Am Anfang des eigentlichen Fastens steht dann ein gemeinsamer Entlastungstag mit basischer Kost. Dann folgen 4 ½ reine Fastentage. Um den Körper auf den Fastenmodus umzustellen wird einmal mit Glaubersalz ein „Großreinemachen“ im Verdauungstrakt angeregt. Während der Fastentage führen wir einige Kohlehydrate in Form von Gemüse-Frucht-Säften und Gemüsebrühen zu damit die Fettverbrennung gut laufen kann. Während einer solchen Woche kann man schließlich durchaus 5-6 Kilo abnehmen!! Das Fastenbrechen wird dann mit einem Apfel zelebriert. Unglaublich, wie intensiv dieser Apfel schmeckt, wie saftig er ist und wie lange man kauen kann!! Am letzten Tag gibt es dann wieder ein gesundes Frühstück und viele Tipps, wie die positiven Aspekte des Fastens noch lange Zeit in den normalen Alltag hinein nachwirken werden.
Aber es geht noch um mehr als nur das „Hungern“ – wobei es sich hier nicht wirklich um Hungern handelt sondern ganz ehrlich um eine positive Verzichtserfahrung. Hunger gibt´s beim Fasten nicht!! Der Körper stellt sich auf den Fastenmodus um und statt um Nahrung zu „betteln“ verwendet er die frei gewordenen Energien lieber postwendend um mal so richtig durch zu putzen! Restanten aus dem Stoffwechsel und der Immunabwehr sowie Schlacken und Giftstoffe aus den Zellen und dem Zellzwischenraum werden abgebaut, abtransportiert und ausgeschieden. Dafür hat der Körper bei unserem normalen Lebenswandel einfach nicht die Zeit und so bauen sich im Lauf der Jahre einige Depots auf, die wir aber gar nicht brauchen und auch nicht haben wollen. So zum Beispiel auch ärgerliche Zellulite-Depots!! Fasten ist daher eine bewusste und effektive Gesundheitsvorsorge!! Außerdem werden die Sinne sensibilisiert, das Immunsystem gestärkt, die Selbstheilungskräfte aktiviert, der Stoffwechsel neu geordnet und das Wohlbefinden ganz allgemein verbessert!
Und nicht nur der Körper wird gereinigt. Eine Fastenwoche wirkt sich auch auf die Seele und den Geist aus. Auch hier wird Ballast abgearbeitet. Das Fasten bietet einen intensiven Anreiz sein Leben zu überdenken, alte Gewohnheiten zu hinterfragen und bei Bedarf „über Bord“ zu werfen. Selbstreflexion und Selbstfindung werden angeregt. Wir lernen wieder auf unseren Körper zu hören und finden in vielem ein neues Maß. Lebendigkeit und Freude werden wieder viel intensiver erlebt und Vitalität und neue Energien werden gesammelt.
Viel Bewegung an der frischen Luft wie Wandern, Nordic Walking oder Bogen schießen sowie regelmäßige Entspannungseinheiten wie Meditation oder Yoga ergänzen diese Woche. Außerdem werden unterschiedliche Workshops und Informationen zu den Themen Fasten und Ernährung angeboten.
Noch Fragen? Dann bitte melden!

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstützt. Wenn Sie unsere Webseiten im vollem Umfang nutzten möchten, verwenden Sie bitte einen neueren Browser.
ignorieren